Über das JS-Magazin

Das JS-Magazin ist die Zeitschrift der Evangelischen Kirche für junge Soldaten und Soldatinnen. Wir begleiten die jungen Männer und Frauen in ihrem Alltag – ob beim täglichen Dienst in der Kaserne oder bei Einsätzen wie im Kosowo. Im JS-Magazin finden die Soldaten ihr Leben wieder, die Redaktion recherchiert und beantwortet Fragen wie: Was läuft schlecht bei der Nachwuchswerbung der Bundeswehr? Wie erleben Soldaten ihren Dienst an der Nato-Ostflanke in der Slowakei? Wie klärt man Konflikte mit Vorgesetzten? Was ist ein Genozid? Wie hilft die Evangelische Militärseelsorge Soldaten und Soldatinnen z.B. bei Einsamkeit, Beziehungskrisen oder Gewissensfragen? Dazu kommen „zivile“ Themen aus Bereichen wie Gaming, Sport, Dates und Beziehung, Arbeitswelt, Familie etc. JS zeigt echte Menschen im echten Leben – jeden Monat neu.

Die vollständigen Hefte ab Ausgabe Januar 2016 finden Sie hier.

Die JS-App mit aktuellen Artikeln und den gesamten Ausgaben finden Sie für Android und iOS im jeweiligen App-Store. Die JS-App ist kostenlos und erhebt nur die nötigsten Daten.

JS auf Instagram folgen.

 

 

 

Auszeichungen
 
JS-Redakteur Sebastian Drescher hat 2021 den Goldenen Igel gewonnen, den Journalistenpreis des Reservistenverbandes. Im ausgezeichneten Text in der Ausgabe 3/2018 geht es um zwei Männer, die im Auslandseinsatz töten mussten.
Auszeichnung für die Titelseite von Ausgabe 5/2020 zum Thema Angst bei den 11. International Corporate Media Awards
Bei den FOX Awards 2018 gewann das JS-Magazin mit Ausgabe 5/2018 einen FOX Visuals Gold sowie einen Award in Silber.
Beim internationalen Content Marketing Awards 2015 gewann JS-Magazin in der Kategorie Best Overall Editorial – Print (etwa: bestes journalistisches Printmagazin, gesamt). Verliehen wird der Preis vom „Content Marketing Institute“ mit Sitz in Cleveland (Ohio, USA), eine der führenden Institutionen der Branche.